Stand: 27. April 2017 (erwartet Freigabe) Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0

Quelle

Entstehung

  • Der Brief wurde in Berlin am 19. Juli 1910 verfasst.
  • Datierung in der Quelle: 19. Juli 1910 (autograph)

Umfang

1 Bogen, 2 beschriebene Seiten
  • Nur die Recto-Seiten (1, 3) sind beschrieben.
  • Zustand

  • Der Brief ist gut erhalten.
  • Aufbewahrungsort

  • Schweiz | Basel | Universitätsbibliothek | NL 30 : 22:A-H:16
  • Hände/Stempel

    • Überwiegend: Hand des Absenders Ferruccio Busoni, Brieftext in schwarzer Tinte, in lateinischer Schreibschrift.
    • Hand des Archivars, der die Foliierung mit Bleistift vorgenommen hat.
    • Vmtl. Hand des Archivars, der die Ziffer 2 auf dem Brief eingetragen hat.

    Inhalt

    Absender

  • Ferruccio Busoni
  • Empfänger

  • Hans Huber
  • Zusammenfassung

  • Busoni übermittelt seinen Programmentwurf für vier Konzerte (Klavier) im Rahmen seines Basler Meisterkurses.
  • Incipit

  • Die 4 Clavier Nachmittage (oder Abende)
  • Edition

    Verantwortlich

    • Christian Schaper
    • Ullrich Scheideler

    Bearbeitet von

  • Juliane Imme
  • Frühere Editionen

    Faksimile
    Umschrift
    Lesefassung
    Faksmilie, Seite 1
    2.
    den 19. Juli 1910.

    Sehr verehrter Herr u Meister.

    Die 4 Clavier Nachmittage
    (oder Abende) habe ich mit
    folgenden Programmen ent-
    worfen.

    1. Bach u. Beethoven
      (darunter op. 106.)
    2. Sämmtliche Etuden
      u. Praeludien Chopin
    3. Säm̅tliche Etudes
      transcendantes

      u. Sonate Liszt.
    4. C. Franck,
      Brahms
      u. Eigenes.
      (darunter die Fuge die ich
      Ihnen zusende.)
    den 19. Juli 1910.

    Sehr verehrter Herr und Meister.

    Die vier Klaviernachmittage (oder -abende) habe ich mit folgenden Programmen entworfen.

    1. Bach und Beethoven (darunter op. 106).
    2. Sämtliche Etüden und Präludien Chopin.
    3. Sämtliche Études transcendantes und Sonate Liszt.
    4. C. Franck, Brahms und Eigenes (darunter die Fuge, die ich Ihnen zusende).
    Faksmilie, Seite 2
    (2)

    Darin sind – glaube ich –
    die bezeichnendesten u.
    größten Werke der Clavier-
    literatur enthalten,
    (Für Vorschläge bin ich
    gern empfänglich)

    Ich weiss nicht wie es
    mit den Schüler-Anmel-
    dungen steht. Sollten diese
    reichlich ausfallen, so
    waere vielleicht doch eine
    Art Aufnahme Prüfung
    vorzuschreiben. –

    Bitte meine allerherzlich-
    -sten u. hochachtungsvollen
    Grüsse freundlichst entgegen
    nehmen zu wollen. –

    Ihr sehr ergebener

    Ferruccio Busoni

    Darin sind – glaube ich – die bezeichnendesten und größten Werke der Klavierliteratur enthalten. (Für Vorschläge bin ich gern empfänglich.)

    Ich weiß nicht, wie es mit den Schüler-Anmeldungen steht. Sollten diese reichlich ausfallen, so wäre vielleicht doch eine Art Aufnahmeprüfung vorzuschreiben. –

    Bitte meine allerherzlichsten und hochachtungsvollen Grüße freundlichst entgegennehmen zu wollen. –

    Ihr sehr ergebener

    Ferruccio Busoni

    Faksmilie, Seite 3
    [Rückseite von Textseite 1, vacat]
    Faksmilie, Seite 4
    [Rückseite von Textseite 2, vacat]