Stand: 3. Mai 2017 (erwartet Freigabe) Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0

Quelle

Entstehung

  • Der Brief wurde in Basel am 8. Februar 1917 verfasst.
  • Datierungen in der Quelle: 8. Februar 1917 (Poststempel Basel), 8. Februar 1917 (Poststempel Zürich)

Umfang

1 Bogen, 2 beschriebene Seiten
  • Seiten 1 und 2 beschrieben, 3 und 4 vacat.
  • Zustand

  • Brief und Umschlag sind gut erhalten.
  • Aufbewahrungsort

  • Deutschland | Berlin | Staatsbibliothek zu Berlin · Preußischer Kulturbesitz | Musikabteilung mit Mendelssohn-Archiv | Nachlass Ferruccio Busoni | Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2283 | olim: Mus.ep. H. Huber 57 (Busoni-Nachl. B II) | Nachweis in Kalliope
  • Hände/Stempel

    • Überwiegend: Hand des Absenders Hans Huber, Brieftext in schwarzer Tinte, in deutscher Kurrentschrift.
    • Poststempel Basel (schwarze Tinte)
    • Poststempel Zürich (schwarze Tinte)
    • Hand des Archivars, der die Signaturen mit Bleistift eingetragen hat.
    • Vmtl. Hand des Empfängers Ferruccio Busoni, der auf der Umschlagrückseite die Zuordnung „Huber“ mit Bleistift notiert hat.
    • Hand des Archivars, der die Foliierung mit Bleistift vorgenommen hat.
    • Hand des Archivars, der die Zuordnung innerhalb des Busoni-Nachlasses mit Rotstift eingetragen hat.
    • Bibliotheksstempel (rote Tinte)
    • Bibliotheksstempel (blaue Tinte)

    Inhalt

    Absender

  • Hans Huber
  • Empfänger

  • Ferruccio Busoni
  • Zusammenfassung

  • Huber begrüßt das Konzertvorhaben mit Lennart von Zweygberg, teilt Rahmenbedingungen mit, schlägt Termine vor, fordert Programm an; stimmt Busonis politischen Äußerungen amüsiert zu.
  • Incipit

  • Dass Sie dem guten v. Zw. Ihre Hilfe geben
  • Edition

    Verantwortlich

    • Christian Schaper
    • Ullrich Scheideler

    Bearbeitet von

  • Hannah Fiedrowicz
  • Faksimile
    Umschrift
    Lesefassung
    Faksmilie, Seite 1Bild-Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin
    Mus.ep. H. Huber 57 (Busoni-Nachl. B II)
    Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2283
    [1]

    Mein Lieber!

    Daß Sie dem guten v. Zw.
    Ihre Hilfe geben, zeugt von Ihrer
    wahren Auffassung des Parsifal-
    motivs! Die Com̅ißion hat gestern
    beschloßen dem unpraktischen „Gambisten“

    1. den Saal des Conservatoriums kostenlos zu überlaßen,
    2. ihm das Konzert praktisch anzuordnen:
      also Plätze, Zeitungen, Reklame
      & was damit zusammenhängt!
      (natürlich nicht auf unsere Kosten)
      Aber das Konzert wird so gut
      besucht, daß dem Konzertgeber ein
      schönes Schlußresultat bleiben wird! –
      Als Konzerttag schlage ich Ihnen
      den 2 od 16 März vor!

    Wollen Sie nun Herrn v. Zw.

    Mein Lieber!

    Dass Sie dem guten v. Zw. Ihre Hilfe geben, zeugt von Ihrer wahren Auffassung des Parsifalmotivs! Die Kommission hat gestern beschlossen, dem unpraktischen „Gambisten“

    1. den Saal des Konservatoriums kostenlos zu überlassen,
    2. ihm das Konzert praktisch anzuordnen: also Plätze, Zeitungen, Reklame und was damit zusammenhängt! (Natürlich nicht auf unsere Kosten.) Aber das Konzert wird so gut besucht, dass dem Konzertgeber ein schönes Schlussresultat bleiben wird! – Als Konzerttag schlage ich Ihnen den 2. oder 16. März vor!

    Wollen Sie nun Herrn v. Zw.

    Faksmilie, Seite 2Bild-Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin

    veranlaßen, seine Entscheidung
    über den letzten Punkt & das genaue
    Program̅ einzusenden & zwar sofort.
    Für den Namen „Huber“ auf demselben danke ich
    Ihnen in der herzlichen Weise des
    Ihnen treu befreundeten Huber’s! –

    Ueber Ihre politischen
    Außerungen mußten wir wirklich
    lachen! Sie haben so vollständig
    Recht & greifen die Sache am
    richtigen Orte an!

    Für heute (morgens 8 Uhr)

    genug plus herzlichste Grüße

    Ihr Hans Huber

    Deutsche
    Staatsbibliothek
    Berlin

    veranlassen, seine Entscheidung über den letzten Punkt und das genaue Programm einzusenden, und zwar sofort. Für den Namen „Huber“ auf demselben danke ich Ihnen in der herzlichen Weise des Ihnen treu befreundeten Hubers! –

    Über Ihre politischen Äußerungen mussten wir wirklich lachen! Sie haben so vollständig Recht und greifen die Sache am richtigen Orte an!

    Für heute (morgens 8 Uhr)

    genug plus herzlichste Grüße

    Ihr Hans Huber

    Faksmilie, Seite 3Bild-Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin
    [2]
    Faksmilie, Seite 4Bild-Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin
    [Rückseite von Blatt 2, vacat]
    Faksmilie, Seite 5Bild-Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin
    Ferruccio Busoni
    Deutsche
    Staatsbibliothek
    [Berlin]
    Basel 2
    -8.II.17.XII-
    Brf. Exp.
    Basel 2
    -8.II.17.XII-
    Brf. Exp.
    Ferruccio Busoni
    Faksmilie, Seite 6Bild-Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin
    Huber
    Zürich
    -8.II.17-4
    VIII
    [Br]f. Exp.
    Nachlaß Busoni
    B IIMus.ep. H. Huber 57

    Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2283-Beil.