Stand: 10. Juni 2017 (erwartet Freigabe) Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0

Quelle

Entstehung

  • Die Ansichtskarte wurde in Locarno am 15. November 1917 verfasst.
  • Datierung in der Quelle: 15. November 1917 (Poststempel Locarno)

Umfang

1 Ansichtskarte, 1 beschriebene Seite

Zustand

  • Die Karte ist gut erhalten.
  • Aufbewahrungsort

  • Deutschland | Berlin | Staatsbibliothek zu Berlin · Preußischer Kulturbesitz | Musikabteilung mit Mendelssohn-Archiv | Nachlass Ferruccio Busoni | Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2297 | olim: Mus.ep. H. Huber 71 (Busoni-Nachl. B II) | Nachweis in Kalliope
  • Hände/Stempel

    • Überwiegend: Hand des Absenders Hans Huber, Brieftext in schwarzer Tinte, in deutscher Kurrentschrift.
    • Hand des Archivars, der die Signaturen mit Bleistift eingetragen hat.
    • Hand des Archivars, der die Zuordnung innerhalb des Busoni-Nachlasses mit Rotstift eingetragen hat.
    • Bibliotheksstempel (rote Tinte)
    • Poststempel (schwarze Tinte)

    Inhalt

    Absender

  • Hans Huber
  • Empfänger

  • Ferruccio Busoni
  • Zusammenfassung

  • Huber dankt für Busonis Kritik zu seiner Oper Die schöne Bellinda; beklagt sein schwaches Nervensystem.
  • Incipit

  • Wegen un violento di capo
  • Edition

    Verantwortlich

    • Christian Schaper
    • Ullrich Scheideler

    Bearbeitet von

  • Anton Hoffmann
  • Christian Schaper
  • Faksimile
    Umschrift
    Lesefassung
    Faksmilie, Seite 1Bild-Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin

    [links:]

    Carissimo!

    Wegen un
    violento mal di capo nur
    einen kurzen Dank für die
    beiden inhaltsreichen Brief-
    seiten! Bald mehr! Das
    Ganze in Basel & Zürich hat
    mich mehr angegriffen als
    ich erwarten kon̅te. Meine
    schwache Seite bleibt in diesem
    Kampfe doch das Nervensystem!

    Verlag: A. Tilgenkamp, Luzern

    Sobald ich wieder freiere
    Momente habe, werde ich Ihnen
    nach alter Weise antworten.

    Bis dorthin unzählige Grüße

    Ihr Hans Huber

    [rechts:]

    Mus.ep. H. Huber 71
    (Busoni-Nachl. B II)
    Locarno
    15.XI.17.–4
    Deutsche
    Staatsbibliothek
    Berlin
    Signor Ferruccio Busoni
    Scheuchzerstr. 36
    Zürich
    Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2297

    Carissimo!

    Wegen un violento mal di capo nur einen kurzen Dank für die beiden inhaltsreichen Briefseiten! Bald mehr! Das Ganze in Basel und Zürich hat mich mehr angegriffen, als ich erwarten konnte. Meine schwache Seite bleibt in diesem Kampfe doch das Nervensystem!

    Sobald ich wieder freiere Momente habe, werde ich Ihnen nach alter Weise antworten.

    Bis dorthin unzählige Grüße

    Ihr Hans Huber

    Faksmilie, Seite 2Bild-Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin
    [ Ansicht der Wallfahrtskirche Madonna del Sasso nahe Locarno ]