Stand: 2. November 2017 (unfertig) Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0

Quelle

Entstehung

  • Der Brief wurde in Vitznau am 16. Juli 1917 verfasst.
  • Datierungen in der Quelle: 0. 0 (autograph), 0. 0 (Poststempel), 0. 0 (Poststempel)

Umfang

,
  • Zustand

  • Der Brief ist gut erhalten.
  • Aufbewahrungsort

  • Deutschland | Berlin | Staatsbibliothek zu Berlin · Preußischer Kulturbesitz | Musikabteilung mit Mendelssohn-Archiv | Nachlass Ferruccio Busoni | Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2294 | olim: Mus.ep. H. Huber 68 (Busoni-Nachl. B II) | Nachweis in Kalliope
  • Hände/Stempel

    • Überwiegend: Hand des Absenders Hans Huber, Brieftext in schwarzer Tinte, in deutscher Kurrentschrift.
    • Vmtl. Hand des Empfängers Ferruccio Busoni, der auf dem Umschlag die Zuordnung „Huber“ mit Bleistift notiert hat.
    • Hand des Archivars, der mit Bleistift die Signaturen eingetragen und die Foliierung vorgenommen hat.
    • Hand des Archivars, der die Zuordnung innerhalb des Busoni-Nachlasses mit Rotstift vorgenommen hat
    • Bibliotheksstempel (rote Tinte)
    • Bibliotheksstempel (blaue Tinte)
    • Poststempel (schwarze Tinte)

    Inhalt

    Absender

  • Hans Huber
  • Empfänger

  • Ferruccio Busoni
  • Zusammenfassung

  • Incipit

  • Edition

    Verantwortlich

    • Christian Schaper
    • Ullrich Scheideler

    Bearbeitet von

  • Christian Schaper
  • Unter Mitwirkung von

    • Patrick Becker
    Faksimile
    Umschrift
    Lesefassung
    Faksmilie, Seite 1Bild-Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin
    Mus.ep. H. Huber 68 (Busoni-Nachl. B II)
    Vitznau Montag

    Lieber Freund!

    Nach dem kleinen triumphalen
    Ende der Saison kam ein größerer katastrophaler
    Anfang der Ferien. Mitten in den Examen überfiel
    mich ein Anfall von erhöhter Diabetis Krisis, der mich
    zwang im Bett zu liegen & weder links noch rechts
    denken zu dürfen. Vielmehr schwankte ich in den
    Gedanken ins Jenseits ab & skizzirte im […] Kampf
    ums Dasein eine 8te Symphonie über mors et vita.
    Jetzt befinde ich mich in Vitznau, soll Wochen, ja
    Monatelang nichts thun & verzweifle fast vor solcher
    Noth & Pein! – Item ich will mich brav & heldenhaft
    aufführen & gebe Ihnen bald wieder Nachrichten,
    wie es geht & steht! – Theilen Sie mir

    Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2294

    Vitznau Montag

    Lieber Freund!

    Nach dem kleinen triumphalen Ende der Saison kam ein größerer katastrophaler Anfang der Ferien. Mitten in den Examen überfiel mich ein Anfall von erhöhter Diabetis Krisis, der mich zwang im Bett zu liegen und weder links noch rechts denken zu dürfen. Vielmehr schwankte ich in den Gedanken ins Jenseits ab und skizzierte im […] Kampf ums Dasein eine 8te Symphonie über mors et vita. Jetzt befinde ich mich in Vitznau, soll Wochen, ja Monatelang nichts tun und verzweifle fast vor solcher Not und Pein! – Item ich will mich brav und heldenhaft aufführen und gebe Ihnen bald wieder Nachrichten, wie es geht und steht! – Teilen Sie mir

    Faksmilie, Seite 2Bild-Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin

    einmal Ihre großen Zukunftsideen mit! –
    Uebrigens hätte eine Mors et Vita=Chorsymphonie
    auch eine Linie:

    Paradies, Kain – Sindflut – Joseph – Moses – Davids Klage –
    die 3 Jünglinge im Feuerofen – Jeremias mit den Improperien
    („Popule meus“ etc) – Oster Segnungen – & Tod des Gerechten &
    des reumütigen Sünders – Auferstehung – natürlich
    mit dem lateinischen Urtext
    .

    Daß ich Ihnen zu Ihrer Arbeit den größten
    Muth & schrankenlose Arbeitskraft wünsche, brauche
    ich kaum beizufügen – fortes fortuna adjuvat –
    & Sie gehören zu den Allerstärksten. Mit
    herzlichen Grüßen

    Ihr treuergebener

    Hans Huber

    Deutsche
    Staatsbibliothek
    Berlin

    einmal Ihre großen Zukunftsideen mit! – Übrigens hätte eine Mors et Vita-Chorsymphonie auch eine Linie:

    Paradies, Kain – Sindflut – Joseph – Moses – Davids Klage – die 3 Jünglinge im Feuerofen – Jeremias mit den Improperien („Popule meus“ etc) – Oster Segnungen – und Tod des Gerechten und des reumütigen Sünders – Auferstehung – natürlich mit dem lateinischen Urtext.

    Dass ich Ihnen zu Ihrer Arbeit den größten Muth und schrankenlose Arbeitskraft wünsche, brauche ich kaum beizufügen – fortes fortuna adjuvat – und Sie gehören zu den Allerstärksten. Mit herzlichen Grüßen

    Ihr treuergebener

    Hans Huber

    Faksmilie, Seite 3Bild-Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin
    Faksmilie, Seite 4Bild-Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin
    HuberZürich
    Nachlaß Busoni B II
    Mus.ep. H. Huber 68
    Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2294-Beil.