Faksimile
Diplomatische Umschrift
Lesefassung
XML
Mus.ep. H. Huber 59 (Busoni-Nachl. B II)
Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2285
Musikschule und Konservatorium Basel.
[März 1917]

Das sind langweilige Äußerlich=
keiten, mein Verehrtester! Ich
gebe Ihnen die drei Adreßen meiner
Copistenschaar: Mit Postkarte vom 12.3.1917 hatte Busoni dringlichst um Nennung von Kopisten für die Uraufführungsmaterialien der Opern Arlecchino und Turandot gebeten.

  1. H. Voigt Musiker Grendelstr. 8
    Luzern
  2. Röser Musiker Optingenstr. 44
    Bern
  3. A. Gold Musiker Laufenstr. 36
    Basel

Das sind langweilige Äußerlichkeiten, mein Verehrtester! Ich gebe Ihnen die drei Adressen meiner Kopistenschar: Mit Postkarte vom 12.3.1917 hatte Busoni dringlichst um Nennung von Kopisten für die Uraufführungsmaterialien der Opern Arlecchino und Turandot gebeten.

  1. H. Voigt Musiker Grendelstr. 8 Luzern
  2. Röser Musiker Optingenstr. 44 Bern
  3. A. Gold Musiker Laufenstr. 36 Basel

Hoffentlich ist einer von diesen frei, oder lassen Sie jeden eine Partie schreiben. Es sind Routiniers! —

Also wir erwarten Sie und Ihre liebe Gemahlin am nächsten Sonntag Sonntag, 18. März 1917. zum Essen in kleinem Kreise. Sollte Marchese Casanova und Frau auch mitkommen, so sollte es nur wahrlich freuen!

Schönste Grüße Ihr heute sehr eiliger und examenmüder Schulmeister

Huber

Sonntags Sonntag, 11. März 1917. war Romain Rolland bei uns!

                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="shelfmark" place="top" rend="align(left)" resp="#archive2"> <subst><del rend="strikethrough">Mus.ep. H. Huber 59 (Busoni-Nachl. B II)</del><add place="below">Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2285</add></subst> </note> <fw type="letterhead" place="center" rend="align(center) italic"> <orgName key="E0600020">Musikschule und Konservatorium <placeName key="E0500097">Basel</placeName></orgName>. <milestone unit="section" style="–"/> </fw> <note type="dating" place="right" resp="#archive"> <date when-iso="1917-03">[März 1917]</date> </note> <p rend="indent-first">Das sind langweilige Äußerlich <lb break="no"/>keiten, mein Verehrtester! Ich <lb/>gebe Ihnen die drei Adre<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>en meiner <lb/><choice><orig>Copistenscha</orig><reg>Kopistensch</reg></choice>ar: <note type="commentary" resp="#E0300328">Mit <ref type="E010002" target="#D0100149">Postkarte vom <date when-iso="1917-03-12">12.3.1917</date></ref> hatte <persName key="E0300017">Busoni</persName> dringlichst um Nennung von Kopisten für die Uraufführungsmaterialien der Opern <title key="E0400133">Arlecchino</title> und <title key="E0400153">Turandot</title> gebeten.</note> </p> <list style="decimal"> <item style="parenthesis dot">H. Voigt Musiker Grendelstr. 8 <lb/><seg rend="align(right)"><placeName key="E0500180">Luzern</placeName></seg></item> <item style="parenthesis dot">Röser Musiker Optingenstr. 44 <lb/><seg rend="align(right)"><placeName key="E0500186">Bern</placeName></seg></item> <item style="parenthesis dot" rend="no-dot">A. Gold Musiker Laufenstr. 36 <lb/><seg rend="align(right)"><placeName key="E0500097">Basel</placeName></seg></item> </list> </div>
2Faksimile
2Diplomatische Umschrift
2XML

Hoffentlich ist einer von diesen frei
oder laßen Sie jeden eine Partie schreiben.
Es sind Routinier[s]! —

Also wir erwarten Sie & Ihre liebe
Gemahlin am nächsten Son̅tag Sonntag, 18. März 1917. zum Eßen
in kleinem Kreise. Sollte Marchese
Casanova
& Frau auch mitkom̅en, so sollte
es nur wahrlich freuen!

Schönste Grüße
Ihr heute
sehr eiliger & examen=
müder Schulmeister

Huber

Son̅tags Sonntag, 11. März 1917. war
R. Rolland bei uns!

Deutsche
Staatsbibliothek
Berlin
                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <p rend="indent-first">Hoffentlich ist einer von diesen frei<reg>,</reg> <lb/>oder la<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>en Sie jeden eine Partie schreiben. <lb/>Es sind Routinier<supplied>s</supplied>! — </p> <p rend="indent-first">Also wir erwarten Sie <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> Ihre liebe <lb/>Gemahlin am nächsten So<choice><abbr>n̅</abbr><expan>nn</expan></choice>tag <note type="commentary" resp="#E0300328"><date when-iso="1917-03-18">Sonntag, 18. März 1917</date>.</note> zum E<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>en <lb/>in kleinem Kreise. Sollte <persName key="E0300187">Marchese <lb/>Casanova</persName> <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> Frau auch mitko<choice><abbr>m̅</abbr><expan>mm</expan></choice>en, so sollte <lb/>es nur wahrlich freuen! </p> <closer> <salute rend="indent">Schönste Grüße <lb/><seg rend="align(right)">Ihr heute <lb/>sehr eiliger <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> examen <lb break="no"/>müder Schulmeister</seg></salute> <signed rend="align(right)"><persName key="E0300125">Huber</persName></signed> </closer> <postscript> <p rend="align(left)">So<choice><abbr>n̅</abbr><expan>nn</expan></choice>tags <note type="commentary" resp="#E0300314"><date when-iso="1917-03-11">Sonntag, 11. März 1917</date>.</note> war <lb/><persName key="E0300188"><choice><abbr>R.</abbr><expan>Romain</expan></choice> Rolland</persName> bei uns!</p> </postscript> <note type="stamp" place="bottom-center" resp="#dsb_st_red"> <stamp rend="round border align(center) small">Deutsche <lb/>Staatsbibliothek <lb/><placeName key="E0500029"><hi rend="spaced-out">Berlin</hi></placeName></stamp> </note> </div>