Faksimile
Diplomatische Umschrift
Lesefassung
XML
Mus.Nachl. F. Busoni
B II, 2306

Sehen Sie, bitte, meinen
Brief nach auf stilistische
oder andere Unzulänglich=
keiten an, ehe Sie ihn an
B. & H. senden. Wen̅ ich
Ihnen in irgend einer Weise
freundliche Dienste erweisen
kan̅, so wird meine Freund=
schaft zu Ihnen möglichst wenig
„nein“ sagen! Ueber alles
andere im nächsten Briefe,
der dieser Karte über kurz od.
lang folgen wird. Meinen
Dank für Ihren Brief &
meine urschweizerischste
Treue!

Ihr H. H.
(Vitznau
5.VI.18–7)
Deutsche
Staatsbibliothek
Berlin

Ferruccio Busoni
Scheuchzerstr. 36
Zürich.
Mus.ep. H. Huber 80 (Busoni-
Nachl. B II)

Sehen Sie, bitte, meinen Brief nach auf stilistische oder andere Unzulänglichkeiten an, ehe Sie ihn an B. & H. senden. Wenn ich Ihnen in irgend einer Weise freundliche Dienste erweisen kann, so wird meine Freundschaft zu Ihnen möglichst wenig „nein“ sagen! Über alles andere im nächsten Briefe, der dieser Karte über kurz oder lang folgen wird. Meinen Dank für Ihren Brief und meine urschweizerischste Treue!

Ihr

H. H.

(Vitznau 5.VI.18–7) Ferruccio Busoni Scheuchzerstr. 36 Zürich.
                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="shelfmark" place="…" resp="#archive">Mus.Nachl. F. Busoni <lb/>B II, 2306</note> <p>Sehen Sie, bitte, meinen <lb/>Brief nach auf stilistische <lb/>oder andere Unzulänglich <lb break="no"/>keiten an, ehe Sie ihn an <lb/><orgName key="E0600002">B. &amp; H.</orgName> senden. We<choice><abbr>n̅</abbr><expan>nn</expan></choice> ich <lb/>Ihnen in irgend einer Weise <lb/>freundliche Dienste erweisen <lb/>ka<choice><abbr>n̅</abbr><expan>nn</expan></choice>, so wird meine Freund <lb break="no"/>schaft zu Ihnen möglichst wenig <lb/>„nein“ sagen! <choice><orig>Ue</orig><reg>Ü</reg></choice>ber alles <lb/>andere im nächsten Briefe, <lb/>der dieser Karte über kurz <choice><abbr>od.</abbr><expan>oder</expan></choice> <lb/>lang folgen wird. Meinen <lb/>Dank für Ihren Brief <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> <lb/>meine urschweizerischste <lb/>Treue!</p> <closer> <salute rend="inline">Ihr</salute> <signed rend="inline"><persName key="E0300125">H. H.</persName></signed> </closer> (<placeName key="E0500200">Vitznau</placeName> <lb/>5.VI.18–7) <note type="stamp" place="…" resp="#dsb_st_red"> <stamp rend="round border align(center) small">Deutsche <lb/>Staatsbibliothek <lb/><placeName key="E0500029"><hi rend="spaced-out">Berlin</hi></placeName> </stamp> </note> <lb/><persName key="E0300017">Ferruccio Busoni</persName> <lb/><placeName key="E0500189">Scheuchzerstr. 36</placeName> <lb/><placeName key="E0500132">Zürich</placeName>. <note type="shelfmark" place="…" rend="…" resp="#archive"> <del rend="strikethrough">Mus.ep. H. Huber 80 (Busoni- <lb/>Nachl. B II)</del> </note> </div>
2Faksimile
2Diplomatische Umschrift
2XML
                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> </div>