Faksimile
Diplomatische Umschrift
Lesefassung
XML
Ouvert toute l’année
Plein midi
Saison d’hiver
Confort le plus moderne
Balli & C. Prop.
23. Sept. 16. Die nachträgliche Datierung (vermutlich von Busonis, jedenfalls nicht von Hubers Hand) passt nicht zur Angabe „Domenica“ (Sonntag, 24.9.1916).
Domenica Ital.: Sonntag (24.9.1916).

Verzeihen Sie, lieber Freund, daß ich
erst heute mit einigen Zeilen auf
Ihren eigenthümlich-skeptischen aber
gedankenreichen Brief antworte; allein
ich war seit der Ankunft in Locarno
nicht wohl: nordischer Katarrh &
südliches Fieber plagen mich in schönster
Eintracht. – Trotzdem läßt man sich
hier eher gehen! D […] mindestens 1 Zeichen: überschrieben. as […] mindestens 1 Zeichen: überschrieben. Regulär […] mindestens 1 Zeichen: überschrieben. e & das
Mathematische in der Behandlung der
Natur & des in derselben befindlichen

Die nachträgliche Datierung (vermutlich von Busonis, jedenfalls nicht von Hubers Hand) passt nicht zur Angabe „Domenica“ (Sonntag, 24.9.1916).
Domenica Ital.: Sonntag (24.9.1916).

Verzeihen Sie, lieber Freund, dass ich erst heute mit einigen Zeilen auf Ihren eigentümlich-skeptischen, aber gedankenreichen Brief antworte; allein ich war seit der Ankunft in Locarno nicht wohl: nordischer Katarrh und südliches Fieber plagen mich in schönster Eintracht. – Trotzdem lässt man sich hier eher gehen! Das Reguläre und das Mathematische in der Behandlung der Natur und des in derselben befindlichen Stoffes verschwindet und ruft keine Tagesordnung oder gar Kommissionssitzungen hervor; man lässt sich gehen und vergisst Projekte und Spekulationen! Und was Sie mit dem dahingegangenen Boccioni erlebt haben, passt eigentlich eher in die Kommando- und Ordnungsrufe des Nordens!

Sobald ich wieder in Basel bin, was bis Ende dieser Woche (etwa freitags) geschehen muss, werde ich über die Konzertangelegenheit mit meinem sogenannten Vorgesetzten reden und Ihnen nachher das Resultat mitteilen. Es ist ja nur eine Sache unseres Kassierers, der wahrscheinlich nach einem glücklichen Jahresdefizit von 5000 frs. anfangs – mit und trotz aller Begeisterung für die Angelegenheit – berechnende Mienen aufzieht, ich sage Sache des Kassierers, dem unsere wohlbemittelnden Herren des Vorstandes ohne Schmerzen sofort beispringen können! Nous verrons! Frz.: Wir werden sehen!

Aus der Zürcher Zeitung erfahre ich, das sie bereits im ersten Konzerte spielen. Das ist recht und steht den Zürchern wohl an! –

Die Madonna del Sasso lässt Sie grüßen. Wie schade, dass auch die unsern modernen Architekten auf eine schändliche Weise gesündigt haben und aus dem „Wunder“ nicht besseres zu empfinden wussten!

Herzlichst ihr verschnupfter

Huber

                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <fw type="letterhead" place="top-center large"> <figure> <figDesc> Ansicht des <placeName key="E0500215">Grand Hôtel</placeName> <placeName key="E0500183">Locarno</placeName> am <placeName key="E0500216">Lago Maggiore</placeName> </figDesc> </figure> <placeName key="E0500215">Grand Hôtel</placeName> <placeName key="E0500183">Locarno</placeName> <note type="numbering" place="margin-right" resp="#archive_red" rend="large">10</note> </fw> <fw type="letterhead" place="margin-left" rend="majuscule align(center) tiny"> Ouvert toute l’année <lb/>Plein midi <lb/>Saison d’hiver <lb/>Confort le plus moderne <lb/><hi rend="bold">Balli &amp; C.</hi> Prop. </fw> <fw place="margin-right" rend="majuscule tiny"> <placeName key="E0500216">Lac Majeur</placeName> – <placeName key="E0500092">Suisse</placeName> </fw> <note type="dating" resp="#recipient" place="right" rend="underline" xml:id="rec_date"><date when-iso="1916-09-23">23. Sept. 16</date>.</note> <note type="commentary" resp="#E0300314">Die nachträgliche Datierung (vermutlich von <persName key="E0300017">Busonis</persName>, jedenfalls nicht von <persName key="E0300125">Hubers</persName> Hand) passt nicht zur Angabe <q>Domenica</q> (Sonntag, <date when-iso="1916-09-24">24.9.1916</date>).</note> <dateline rend="right"> <fw place="center inline"> <placeName key="E0500183">Locarno</placeName>, </fw> <date when-iso="1916-09-24">Domenica</date> <note type="commentary" resp="#E0300314">Ital.: Sonntag (<date when-iso="1916-09-24">24.9.1916</date>).</note> </dateline> <p rend="indent-first"> Verzeihen Sie, lieber Freund, da<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice> ich <lb/>erst heute mit einigen Zeilen auf <lb/>Ihren eigent<orig>h</orig>ümlich-skeptischen<reg>,</reg> aber <lb/>gedankenreichen Brief antworte; allein <lb/>ich war seit der Ankunft in <placeName key="E0500183">Locarno</placeName> <lb/>nicht wohl: nordischer Katarrh <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> <lb/>südliches Fieber plagen mich in schönster <lb/>Eintracht. – Trotzdem lä<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>t man sich <lb/>hier eher gehen! D<subst><del rend="overwritten"> <gap reason="overwritten" atLeast="1" unit="char"/> </del><add place="across">as</add></subst> <subst><del rend="overwritten"> <gap reason="overwritten" atLeast="1" unit="char"/> </del><add place="across">R</add></subst>egulär<subst><del rend="overwritten"> <gap reason="overwritten" atLeast="1" unit="char"/> </del><add place="across">e</add></subst> <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> das <lb/>Mathematische in der Behandlung der <lb/>Natur <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> des in derselben befindlichen </p></div>
2Faksimile
2Diplomatische Umschrift
2XML

[2] Stoffes verschwindet & ruft keine
Tagesordnung od. gar Com̅ißionssitzungen
hervor; man läßt sich gehen & vergißt
Projekte & Spekulationen! Und was
Sie mit dem dahingegangenen Boccioni
erlebt haben, paßt eigentlich eher in
die Com̅ando & Ordnungsrufe des Nordens!

Sobald ich wieder in Basel
bin, was bis Ende dieser Woche (etwa freitags)
geschehen muß, werde ich über die
Konzertangelegenheit mit meinem
sogenan̅ten Vorgesetzten reden & Ihnen
nachher das Resultat mittheilen. Es ist
ja nur eine Sache unseres Kaßirers,
der wahrscheinlich nach einem glücklichen
Jahresdefizit von 5000 frs. anfangs
– mit & trotz aller Begeisterung für
die Angelegenheit – berechnende Mienen
aufzieht, ich sage Sache des Kaßirers,
dem unsere wohlbemittelnden Herren
des Vorstandes ohne Schmerzen sofort
beispringen kön̅en! Nous verrons! Frz.: Wir werden sehen!

Aus der Zürcherztg. erfahre ich,
das sie bereits im ersten Konzerte
spielen. Das ist recht & steht den
Zürchern wohl an! –

                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"><p rend="indent-first" type="split"> <note type="foliation" place="top-right" resp="#archive">[2]</note> Stoffes verschwindet <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> ruft keine <lb/>Tagesordnung <choice><abbr>od.</abbr><expan>oder</expan></choice> gar <choice><orig>Com̅iß</orig><reg>Kommiss</reg></choice>ionssitzungen <lb/>hervor; man lä<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>t sich gehen <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> vergi<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>t <lb/>Projekte <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> Spekulationen! Und was <lb/>Sie mit dem dahingegangenen <persName key="E0300083">Boccioni</persName> <lb/>erlebt haben, pa<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>t eigentlich eher in <lb/>die <choice><orig>Com̅ando <abbr>&amp;</abbr></orig><reg>Kommando- <expan>und</expan></reg></choice> Ordnungsrufe des Nordens! </p> <p rend="indent-first"> Sobald ich wieder in <placeName key="E0500097">Basel</placeName> <lb/>bin, was bis Ende dieser Woche (etwa freitags) <lb/>geschehen mu<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>, werde ich über die <lb/>Konzertangelegenheit mit meinem <lb/>sogena<choice><abbr>n̅</abbr><expan>nn</expan></choice>ten Vorgesetzten reden <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> Ihnen <lb/>nachher das Resultat mitt<orig>h</orig>eilen. Es ist <lb/>ja nur eine Sache unseres Ka<choice><orig>ßi</orig><reg>ssie</reg></choice>rers, <lb/>der wahrscheinlich nach einem glücklichen <lb/>Jahresdefizit von 5000 frs. anfangs <lb/>– mit <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> trotz aller Begeisterung für <lb/>die Angelegenheit – berechnende Mienen <lb/>aufzieht, ich sage Sache des Ka<choice><orig>ßi</orig><reg>ssie</reg></choice>rers, <lb/>dem unsere wohlbemittelnden Herren <lb/>des Vorstandes ohne Schmerzen sofort <lb/>beispringen kö<choice><abbr>n̅</abbr><expan>nn</expan></choice>en! <foreign xml:lang="fr" rend="latin">Nous verrons</foreign>! <note type="commentary" resp="#E0300314">Frz.: Wir werden sehen!</note> </p> <p rend="indent-first"> Aus der <orgName key="E0600026"><placeName key="E0500132">Zürcher</placeName><choice><orig>ztg.</orig><reg> <expan>Zeitung</expan></reg></choice></orgName> erfahre ich, <lb/>das sie bereits im ersten Konzerte <lb/>spielen. Das ist recht <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> steht den <lb/><placeName key="E0500132">Zürchern</placeName> wohl an! – </p> </div>
3Faksimile
3Diplomatische Umschrift
3XML

Die Madonna del Sasso
läßt Sie grüßen. Wie schade,
daß auch die unsern modernen Architekten
auf eine schändliche Weise gesündigt
haben & aus dem „Wunder“ nicht besseres
zu empfinden wußten!

Herzlichst ihr verschnupfter

Huber

                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <p rend="indent-first"> Die <placeName key="E0500318">Madonna del Sasso</placeName> <lb/>lä<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>t Sie grüßen. Wie schade, <lb/>da<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice> auch die unsern modernen Architekten <lb/>auf eine schändliche Weise gesündigt <lb/>haben <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> aus dem <soCalled rend="dq-du">Wunder</soCalled> nicht besseres <lb/>zu empfinden wu<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>ten! </p> <closer> <salute rend="align(right)">Herzlichst ihr verschnupfter</salute> <signed rend="align(center)"><persName key="E0300125">Huber</persName></signed> </closer> </div>
4Faksimile
4Diplomatische Umschrift
4XML
Mus.ep. H. Huber 41 (Busoni-Nachl. B II)
Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2268
[1]
[Rückseite von Textseite 1]
                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="shelfmark" place="top" resp="#archive"> <del rend="strikethrough">Mus.ep. H. Huber 41 (Busoni-Nachl. B II)</del> <add place="below">Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2268</add> </note> <note type="foliation" place="top-right" resp="#archive">[1]</note> <note type="objdesc" resp="#E0300326">[Rückseite von Textseite 1]</note> </div>