Faksimile
Diplomatische Umschrift
Lesefassung
XML
Mus.ep. H. Huber 65 (Busoni-Nachl. B II)
Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2291
[Mai/Juni 1917?]

Lieber Maestro!

Wegen Probe zu meiner
neuen resp. alten Symphonie
kan̅ ich nicht am Freitag kom̅en,
werde aber noch zu einer
zweiten od. 3ten Aufführung
erscheinen. Das Billet
habe ich bereits bestellt, so daß

Lieber Maestro!

Wegen Probe zu meiner neuen respektive alten Symphonie kann ich nicht am Freitag kommen, werde aber noch zu einer zweiten oder dritten Aufführung erscheinen. Das Billet habe ich bereits bestellt, so dass Sie nichts zu besorgen haben. An solchen Tagen hat man genug Sorgen!

Ich freue mich wie der jüngste aller Komponisten auf das Ereignis, auf das wir Schweizer stolz sein können. Sie dürfen mich im Hôtel Victoria suche, wenn Sie mir das Rendez-vous post festum lat.: nach dem Fest bestimmen wollen.

In herzlicher Freundschaft

Ihr Hans Huber

                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="shelfmark" place="top" resp="#archive"> <del xml:id="del_sig" rend="strikethrough">Mus.ep. H. Huber 65 (Busoni-Nachl. B II)</del> </note> <note type="shelfmark" place="margin-left" rend="rotate(-90)" resp="#archive"> <add xml:id="add_sig" place="margin-left">Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2291</add> </note> <substJoin target="#del_sig #add_sig"/> <fw type="letterhead" place="right" rend="tiny"> <placeName key="E0500204">Angensteinerstrasse 30.</placeName> </fw> <fw type="letterhead" place="left" rend="small"> <persName key="E0300125">Dr. <hi rend="majuscule">Hans Huber</hi></persName> </fw> <note resp="#archive" type="dating" place="right"> [Mai/Juni 1917?] </note> <opener> <salute rend="indent">Lieber Maestro!</salute> </opener> <p>Wegen Probe zu meiner <lb/><rs key="E0400142">neuen</rs> <choice><abbr>resp.</abbr><expan>respektive</expan></choice> alten Symphonie <lb/>ka<choice><abbr>n̅</abbr><expan>nn</expan></choice> ich nicht am Freitag ko<choice><abbr>m̅</abbr><expan>mm</expan></choice>en, <lb/>werde aber noch zu einer <lb/>zweiten <choice><abbr>od.</abbr><expan>oder</expan></choice> <choice><orig>3</orig><reg>drit</reg></choice>ten Aufführung <lb/>erscheinen. Das Billet <lb/>habe ich bereits bestellt, so da<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice> </p></div>
2Faksimile
2Diplomatische Umschrift
2XML

Sie nichts zu besorgen haben. An
solchen Tagen hat man genug Sorgen!

Ich freue mich, wie der
jüngste aller Componisten, auf
das Ereigniß, auf das wir
Schweizer stolz sein können.
Sie dürfen mich im Hôtel Victoria
suche, wen̅ Sie mir das Rendez-vous
post festum lat.: nach dem Fest bestim̅en wollen.

In herzlicher Freundschaft

Ihr Hans Huber

Deutsche
Staatsbibliothek
Berlin
                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"><p type="split"> Sie nichts zu besorgen haben. An <lb/>solchen Tagen hat man genug Sorgen! </p> <p rend="indent-first">Ich freue mich<orig>,</orig> wie der <lb/>jüngste aller <choice><orig>C</orig><reg>K</reg></choice>omponisten<orig>,</orig> auf <lb/>das Ereigni<choice><orig>ß</orig><reg>s</reg></choice>, auf das wir <lb/><placeName key="E0500092">Schweizer</placeName> stolz sein können. <!--<note resp="#E0300329">Das Schweizer Tonkünstlerfest, bei dem Hubers <title key="E0400142">7. Symphonie</title> uraufgeführt wurde.</note> vielleicht, aber doch eher: UA Arlecchino/Turandot (sonst würde Huber auch nicht in einem Zürcher Hotel wohnen) --> <lb/>Sie dürfen mich im <placeName key="E0500240">Hôtel <hi rend="underline">Victoria</hi></placeName> <!-- wohl eher das Zürcher Hotel am Bahnhofsplatz gemeint https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhofplatz_(Z%C3%BCrich)#Hotel_Viktoria--> <lb/>suche, we<choice><abbr>n̅</abbr><expan>nn</expan></choice> Sie mir das <foreign xml:lang="fr">Rendez-vous</foreign> <lb/><foreign xml:lang="la">post festum</foreign> <note type="commentary" resp="#E0300329">lat.: nach dem Fest</note> besti<choice><abbr>m̅</abbr><expan>mm</expan></choice>en wollen. </p> <closer> <salute rend="align(right)">In herzlicher Freundschaft</salute> <signed rend="align(right)">Ihr <persName key="E0300125">Hans Huber</persName></signed> </closer> <note type="stamp" place="center" resp="#dsb_st_red"> <stamp rend="round border align(center) small">Deutsche <lb/>Staatsbibliothek <lb/><placeName key="E0500029"><hi rend="spaced-out">Berlin</hi></placeName></stamp> </note> </div>