Faksimile
Diplomatische Umschrift
Lesefassung
XML
Mus.ep. H. Huber 61 (Busoni-Nachl. B II)
Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2287
Musikschule und Konservatorium Basel.
[April 1917?]

Mein lieber Freund!

Das Arbeitsrad dreht sich wieder
mit einem prestoschwung & ich kom̅e kaum
dazu, Ihnen für alle Ihre freundlichen & freund=
schaftlichen Äußerungen zu danken. Bis am Anfang
eines neuen Semesters Alles klappt & stim̅t, braucht
es wirklich eine starke Konzentration, die trotz
aller Son̅e aus Locarno kaum recht […] mindestens 2 Zeichen: überschrieben. Transkription unsicher: überschrieben. ex Transkription unsicher: überschrieben. resistenz=
fähig ist. – Herr v. Zweygberg will unter
Umständen sein Konzert bis in den Herbst
verschieben, aber ich bin ganz bereit dasselbe
auf Ende Mai einzurichten, wen̅ es Ihnen

Mein lieber Freund!

Das Arbeitsrad dreht sich wieder mit einem Prestoschwung, und ich komme kaum dazu, Ihnen für alle Ihre freundlichen und freundschaftlichen Äußerungen zu danken. Bis am Anfang eines neuen Semesters alles klappt und stimmt, braucht es wirklich eine starke Konzentration, die trotz aller Sonne aus Locarno kaum recht exresistenzfähig ist. – Herr v. Zweygberg will unter Umständen sein Konzert bis in den Herbst verschieben, aber ich bin ganz bereit, dasselbe auf Ende Mai einzurichten, wenn es Ihnen passen sollte. Das Vorhaben des Cellisten Lennart von Zweygberg, mit Busoni im Konservatorium Basel zu konzertieren, wurde bis mindestens Januar 1918 nicht realisiert (vgl. die Briefe vom Brief vom 5. Februar 1917, 8. Februar 1917 und 15. Januar 1918). Item, nous verrons! – Lat./frz.: Kurzum, wir werden sehen.

Die Hauptsache meiner Zeilen besteht aber in der Frage nach der Hauptprobe und nach der Aufführung Ihrer Opern in Zürich. Sobald Sie die Daten Die Uraufführung von Arlecchino und Turandot fand am 11. Mai 1917 in Zürich statt. wissen, so machen Sie mich mit denselben bekannt. Das gibt Feste!

Mit herzlichsten Grüßen, Ihr

Hans Huber

                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="shelfmark" place="top" resp="#archive"> <subst><del rend="strikethrough">Mus.ep. H. Huber 61 (Busoni-Nachl. B II)</del><add place="below">Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2287</add></subst> </note> <fw type="letterhead" place="center" rend="italic"> <orgName key="E0600020">Musikschule und Konservatorium <placeName key="E0500097">Basel</placeName></orgName>. <milestone unit="section" style="–"/> </fw> <note type="shelfmark" place="right" resp="#archive" xml:id="arch_date"> [<date when-iso="1917-04">April 1917</date>?] </note> <opener><salute>Mein lieber Freund!</salute></opener> <p rend="indent-first"> Das Arbeitsrad dreht sich wieder <lb/>mit einem <choice><orig>p</orig><reg>P</reg></choice>restoschwung<reg>,</reg> <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> ich ko<choice><abbr>m̅</abbr><expan>mm</expan></choice>e kaum <lb/>dazu, Ihnen für alle Ihre freundlichen <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> freund <lb break="no"/>schaftlichen Äußerungen zu danken. Bis am Anfang <lb/>eines neuen Semesters <choice><orig>A</orig><reg>a</reg></choice>lles klappt <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> sti<choice><abbr>m̅</abbr><expan>mm</expan></choice>t, braucht <lb/>es wirklich eine starke Konzentration, die trotz <lb/>aller So<choice><abbr>n̅</abbr><expan>nn</expan></choice>e aus <placeName key="E0500183" rend="latin">Locarno</placeName> kaum recht <subst><del rend="overwritten"><gap reason="overwritten" atLeast="2" unit="char"/></del><add place="across"><choice><unclear reason="overwritten" cert="medium">ex</unclear><unclear reason="overwritten" cert="medium">res</unclear></choice></add></subst>istenz <lb break="no"/>fähig ist. – <persName key="E0300206">Herr v. <hi rend="latin">Zweygberg</hi></persName> will unter <lb/>Umständen sein Konzert bis in den Herbst <lb/>verschieben, aber ich bin ganz bereit<reg>,</reg> dasselbe <lb/>auf Ende Mai einzurichten, we<choice><abbr>n̅</abbr><expan>nn</expan></choice> es Ihnen </p></div>
2Faksimile
2Diplomatische Umschrift
2XML

paßen sollte. Das Vorhaben des Cellisten Lennart von Zweygberg, mit Busoni im Konservatorium Basel zu konzertieren, wurde bis mindestens Januar 1918 nicht realisiert (vgl. die Briefe vom Brief vom 5. Februar 1917, 8. Februar 1917 und 15. Januar 1918). Item, nous verrons! – Lat./frz.: Kurzum, wir werden sehen.

Die Hauptsache meiner Zeilen
besteht aber in der Frage nach der
Hauptprobe & nach der Aufführung Ihrer
Opern in Zürich. Sobald Sie die Daten Die Uraufführung von Arlecchino und Turandot fand am 11. Mai 1917 in Zürich statt.
wißen, so machen Sie mich mit denselben
bekan̅t. Das gibt Feste!

Mit herzlichsten Grüßen,
Ihr

Hans Huber

Deutsche
Staatsbibliothek
Berlin
                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"><p rend="indent-first" type="split"> pa<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>en sollte. <note type="commentary" resp="#E0300324">Das Vorhaben des Cellisten <persName key="E0300206">Lennart von Zweygberg</persName>, mit <persName key="E0300017">Busoni</persName> im <orgName ref="E0600020">Konservatorium <placeName key="E0500097">Basel</placeName></orgName> zu konzertieren, wurde bis mindestens Januar 1918 nicht realisiert (vgl. die Briefe vom <ref type="E010002" target="#D0100143" n="1">Brief vom <date when-iso="1917-02-05">5. Februar 1917</date></ref>, <ref type="E010002" target="#D0100144" n="1"><date when-iso="1917-02-08">8. Februar 1917</date></ref> und <ref type="E010002" target="#D0100177" n="3"><date when-iso="1918-01-15">15. Januar 1918</date></ref>).</note> <foreign xml:lang="la" rend="latin">Item</foreign>, <foreign xml:lang="fr" rend="latin">nous verrons!</foreign> – <note type="commentary" resp="#E0300324">Lat./frz.: Kurzum, wir werden sehen.</note> </p> <p rend="indent-first"> Die Hauptsache meiner Zeilen <lb/>besteht aber in der Frage nach der <lb/>Hauptprobe <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> nach der Aufführung Ihrer <lb/>Opern in <placeName key="E0500132">Zürich</placeName>. Sobald Sie die Daten <note type="commentary" resp="#E0300324">Die Uraufführung von <title key="E0400133">Arlecchino</title> und <title key="E0400153">Turandot</title> fand am <date when-iso="1917-05-11">11. Mai 1917</date> in <placeName key="E0500132">Zürich</placeName> statt.</note> <lb/>wi<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>en, so machen Sie mich mit denselben <lb/>beka<choice><abbr>n̅</abbr><expan>nn</expan></choice>t. Das gibt Feste! </p> <closer> <salute rend="align(right)">Mit herzlichsten Grüßen, <lb/><seg rend="align(center)">Ihr</seg></salute> <signed rend="align(right)"><persName key="E0300125">Hans Huber</persName></signed> </closer> <note type="stamp" place="bottom-center" resp="#dsb_st_red"> <stamp rend="round border align(center) small">Deutsche <lb/>Staatsbibliothek <lb/><placeName key="E0500029"><hi rend="spaced-out">Berlin</hi></placeName> </stamp> </note> </div>