Faksimile
Diplomatische Umschrift
Lesefassung
XML
Mus.ep. H. Huber 88 (Busoni-Nachl. B II)[1]
Musikschule
und
Conservatorium
Basel.
[Ende 1915?] Die genauere Datierung auf den Zeitraum 13.–19. Dezember 1915 ergibt sich aus der Stellung im Briefwechsel bzw. den Daten der umgebenden Briefe.

Mon cher!

Beiliegd. ein Korrekturexemplar
der Program̅e, Nicht mit dem Brief überliefert. welches Sie
nach Durchsicht an Herrn
Ed. His-Schlumberger Engelgasse 83
senden wollen. Das Program̅buch
mit den vielen Details, die mich
namentlich intereßieren, sende
ich Ihnen in einigen Tagen von
Engelberg aus, wo ich es in
aller Freiheit auch einmal durchstudiren
möchte. –

Das heißt also, daß ich in der
nächsten Woche nicht zu dem
berühmten Symposion bei Frl. Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2314

Mon cher!

Beiliegend ein Korrekturexemplar der Programme, Nicht mit dem Brief überliefert. welches Sie nach Durchsicht an Herrn Eduard His-Schlumberger Engelgasse 83 senden wollen. Das Programmbuch mit den vielen Details, die mich namentlich interessieren, sende ich Ihnen in einigen Tagen von Engelberg aus, wo ich es in aller Freiheit auch einmal durchstudieren möchte. –

Das heißt also, dass ich in der nächsten Woche nicht zu dem berühmten Symposion bei Frl. Schwarzenbach kommen, sondern morgen direkt in das Wintergebiet von Engelberg reisen werde. Ich sehne mich nach Pausen und nach Freiheit!

Mit den herzlichsten Grüßen

Ihr Hans Huber

Adresse Hôtel Engel in Engelberg.

Und wenn Sie mich einmal in diesen Regionen aufsuchen würden?!

                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="shelfmark" resp="#archive" place="top-left" rend="rotate(-90)"> <del xml:id="del_sig" rend="strikethrough">Mus.ep. H. Huber 88 (Busoni-Nachl. <handShift new="#archive_red"/>B II<handShift new="#archive"/>)</del></note> <note type="foliation" resp="#archive" place="top-right">[1]</note> <fw type="letterhead" place="left" rend="align(center)"> <orgName key="E0600020">Musikschule <lb/>und <lb/>Conservatorium <lb/><hi rend="bold"><placeName key="E0500097">Basel</placeName>.</hi></orgName> <milestone unit="section" style="–"/> </fw> <opener> <address> <addrLine><placeName key="E0500204" rend="latin">Angensteinerstr. 30</placeName></addrLine> </address> <note type="dating" resp="#archive" place="center" xml:id="arch_date">[Ende <date when-iso="1915">1915</date>?] <note type="commentary" resp="#E0300314">Die genauere Datierung auf den Zeitraum <date when-iso="1915-12-13/1915-12-19">13.–19. Dezember 1915</date> ergibt sich aus der Stellung im Briefwechsel bzw. den Daten der umgebenden Briefe.</note> </note> <salute xml:lang="fr" rend="indent">Mon cher!</salute></opener> <p> <choice><abbr>Beiliegd.</abbr><expan>Beiliegend</expan></choice> ein Korrekturexemplar <lb/>der Progra<choice><abbr>m̅</abbr><expan>mm</expan></choice>e, <note type="commentary" resp="#E0300314">Nicht mit dem Brief überliefert.</note> welches Sie <lb/>nach Durchsicht an Herrn <lb/><persName key="E0300264" rend="latin"><choice><abbr>Ed.</abbr><expan>Eduard</expan></choice> His-Schlumberger</persName> <placeName key="E0500363" rend="latin">Engelgasse <add place="below">83</add></placeName> <lb/>senden wollen. Das Progra<choice><abbr>m̅</abbr><expan>mm</expan></choice>buch <lb/>mit den vielen <hi rend="underline">Details</hi>, <hi rend="underline">die</hi> mich <lb/>namentlich intere<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>ieren, sende <lb/>ich Ihnen in einigen Tagen von <lb/><placeName key="E0500362" rend="latin">Engelberg</placeName> aus, wo ich es in <lb/>aller Freiheit <add place="above">auch einmal</add> durchstudi<reg>e</reg>ren <lb/>möchte. – </p> <p> Das heißt also, da<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice> ich in der <lb/>nächsten Woche nicht zu dem <lb/>berühmten Symposion bei <persName key="E0300140">Frl. <note type="shelfmark" resp="#archive" place="bottom-left" rend="rotate(-90)"> <add xml:id="add_sig" place="bottom-left">Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2314</add> </note> <substJoin target="#del_sig #add_sig"/> </persName></p></div>
2Faksimile
2Diplomatische Umschrift
2XML

Schwarzenbach kom̅en, werde,
sondern morgen direkt in
das Wintergebiet von Engelberg
reisen werde. Ich sehne mich
nach Pausen & nach Freiheit!

Mit den herzlichsten
Grüßen

Ihr Hans Huber

Adresse Hôtel Engel in Engelberg.

Und wen̅ Sie mich einmal
in diesen Regionen aufsuchen
würden?!

                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"><p type="split"><persName key="E0300140" type="split"> <hi rend="latin">Schwarzenbach</hi></persName> ko<choice><abbr>m̅</abbr><expan>mm</expan></choice>en<subst><add>,</add><del rend="strikethrough"> werde,</del></subst> <lb/>sondern morgen direkt in <lb/>das Wintergebiet von <placeName key="E0500362" rend="latin">Engelberg</placeName> <lb/>reisen werde. Ich sehne mich <lb/>nach Pausen <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> nach Freiheit! </p> <closer> <salute rend="indent-first">Mit den herzlichsten <lb/>Grüßen</salute> <signed rend="align(right)">Ihr <persName key="E0300125" rend="latin">Hans Huber</persName></signed> <address rend="align(right) latin"> <addrLine>Adresse <placeName key="E0500364">Hôtel Engel</placeName> in <placeName key="E0500362">Engelberg</placeName>.</addrLine> </address> </closer> <postscript> <p> Und we<choice><abbr>n̅</abbr><expan>nn</expan></choice> Sie mich einmal <lb/>in diesen Regionen aufsuchen <lb/>würden?! </p> </postscript> </div>
3Faksimile
3Diplomatische Umschrift
3XML
[Rückseite von Textseite 1]
Deutsche
Staatsbibliothek
Berlin
                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="objdesc" resp="#E0300314">[Rückseite von Textseite 1]</note> <note type="stamp" place="bottom-center" resp="#dsb_st_red"> <stamp rend="round border align(center) small">Deutsche <lb/>Staatsbibliothek <lb/><placeName key="E0500029"><hi rend="spaced-out">Berlin</hi></placeName> </stamp> </note> </div>
4Faksimile
4Diplomatische Umschrift
4XML
[Rückseite von Textseite 2]
Deutsche
Staatsbibliothek
Berlin
Huber
                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="objdesc" resp="#E0300314">[Rückseite von Textseite 2]</note> <note type="stamp" place="bottom-center" resp="#dsb_st_red"> <stamp rend="round border align(center) small">Deutsche <lb/>Staatsbibliothek <lb/><placeName key="E0500029"><hi rend="spaced-out">Berlin</hi></placeName> </stamp> </note> <note type="annotation" place="bottom-center" rend="rotate(180)" resp="#recipient"> Huber </note> </div>