Faksimile
Diplomatische Umschrift
Lesefassung
XML
23.
Z. 13. S. 1916

Verehrtester Freund,

ich danke
Ihnen dafür, dass Sie so
bereitwillig – et gracieuse-
ment – Frz.: anmutig, charmant; oder auch: unentgeltlich. die Widmung an-
nahmen. Inzwischen aber
habe ich mich besonnen, als
ich eine neue Arbeit über
das Musikalische Opfer
begann, und finde – mit
Ihrer gütigen Zustimmung –
dass diese Arbeit Ihres Na-
mens würdiger wäre, als
die schlichte Revision der
Toccatas.

                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="numbering" place="top-right" resp="#archive">23.</note> <dateline rend="align(right)"><placeName key="E0500132"><choice><abbr>Z.</abbr><expan>Zürich</expan></choice></placeName><reg>,</reg> 13. <choice><abbr>S.</abbr><expan>September</expan></choice> 1916</dateline> <opener><salute>Verehrtester Freund,</salute></opener> <p rend="first-right">ich danke <lb/>Ihnen dafür, dass Sie so <lb/>bereitwillig – <foreign xml:lang="fr">et gracieuse <lb break="no"/>ment</foreign> – <note type="commentary" resp="#E0300314">Frz.: anmutig, charmant; oder auch: unentgeltlich.</note> die Widmung an <lb break="no"/>nahmen. Inzwischen aber <lb/>habe ich mich besonnen, als <lb/>ich eine <rs key="E0400140">neue Arbeit</rs> über <lb/><hi rend="align(center)">das <title key="E0400139">Musikalische Opfer</title></hi> <lb/>begann, und finde – mit <lb/>Ihrer gütigen Zustimmung – <lb/>dass diese Arbeit Ihres Na <lb break="no"/>mens würdiger wäre<orig>,</orig> als <lb/>die schlichte <rs key="E0800113">Revision</rs> der <lb/><hi rend="align(center)">Toccatas.</hi> </p></div>
2Faksimile
2Diplomatische Umschrift
2XML

(2) Bevor sie zum Drucke
abgeht, werde ich sie Ihnen
unterbreiten. Ihrer Schaar
von Scholaren wird sie
eine Übung, ebenso wohl
auf dem Claviere wieals in
der Compositionsklasse, ab-
geben. Denn ich möchte,
dass man meine späteren
Bach-Revisionen in diesem
doppelten Sinne betrachtete.

Vivre en travaillant
ou mourir en combattant
Frz.: „Arbeitend leben [d. i.: von seiner Arbeit würdevoll leben können] oder kämpfend sterben“. Das Motto des Ersten Aufstands des Seidenweber in Lyon im November 1831 war niemals offizielle Devise der Stadt.
dieses Motto der Stadt Lyon
gilt heute der ganzen Welt.
Das Liszt’sche Album d’un
voyageur
beginnt damit, Das Motto gehört zum ersten Stück Lyon des ersten Buchs Impressions et poésies. Liszt hatte Ende Juli 1837 in Lyon ein Konzert zugunsten der aufständischen Seidenweber gegeben (Altenburg / Schröter 2004, Sp. 210).

                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"><p rend="first-right" type="split"> <note type="foliation" place="top-right" resp="#archive">(2)</note> Bevor sie zum Drucke <lb/>abgeht, werde ich sie Ihnen <lb/>unterbreiten. Ihrer Scha<orig>a</orig>r <lb/>von Scholaren wird sie <lb/>eine Übung, ebenso wohl <lb/>auf dem <choice><orig>C</orig><reg>K</reg></choice>laviere <subst><del rend="overwritten">wie</del><add place="across">als</add></subst> in <lb/>der <choice><orig>C</orig><reg>K</reg></choice>ompositionsklasse, ab <lb break="no"/>geben. Denn ich möchte, <lb/>dass man meine späteren <lb/><persName key="E0300012">Bach</persName>-Revisionen in diesem <lb/>doppelten Sinne betrachtete. </p> <p> <q rend="none" xml:lang="fr">Vivre en travaillant <lb/><seg rend="align(right)">ou mourir en combattant</seg></q><reg> –</reg> <note type="commentary" resp="#E0300314">Frz.: <q>Arbeitend leben [d. i.: von seiner Arbeit würdevoll leben können] oder kämpfend sterben</q>. Das Motto des Ersten Aufstands des Seidenweber in <placeName key="E0500352">Lyon</placeName> im <date when-iso="1831-11">November 1831</date> war niemals offizielle Devise der Stadt.</note> <lb/>dieses Motto der Stadt <placeName key="E0500352">Lyon</placeName> <lb/>gilt heute der ganzen Welt. <lb/>Das <persName key="E0300013">Liszt</persName>’sche <rs key="E0400434">Album d’un <lb/>voyageur</rs> beginnt damit, <note type="commentary" resp="#E0300314">Das Motto gehört zum ersten Stück <title key="E0400261">Lyon</title> des ersten Buchs <title key="E0400141">Impressions et poésies</title>. <persName key="E0300013">Liszt</persName> hatte Ende <date when-iso="1837-07">Juli 1837</date> in <placeName key="E0500352">Lyon</placeName> ein Konzert zugunsten der aufständischen Seidenweber gegeben <bibl>(<ref target="#E0800088"/>, Sp. 210)</bibl>.</note> </p></div>
3Faksimile
3Diplomatische Umschrift
3XML

(3) und ich mache Sie darauf
aufmerksam, das[s] dasselbe
(erste Version von „La Suisse“)
nun in der grossen Gesamt-
Ausgabe
erschienen Bei Refardt 1939 (19) ohne Hervorhebung. ist.

Desgleichen, dass Bei Refardt 1939 (19) „dass“ ausgelassen. meine
6-bändige Bach-Kollektion

ebenfalls vollständig auf den
Markt gelangte; mittler-
weile aber ein siebenter Band
notwendig geworden ist,
durch neuentstandene
Nachträge.

Ich grüsse Sie herzlich u.
verehrungsvoll
als Ihr anhänglicher

Ferruccio Busoni

                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"><p type="split"> <note type="foliation" place="top-right" resp="#archive">(3)</note> und ich mache Sie darauf <lb/>aufmerksam, das<supplied>s</supplied> dasselbe <lb/>(erste Version von <title key="E0400123" rend="dq-du">La Suisse</title>) <lb/>nun in der <rs key="E0800089">gro<choice><orig>ss</orig><reg>ß</reg></choice>en Gesamt<choice><orig>-<lb break="no"/>A</orig><reg><lb break="no"/>a</reg></choice>usgabe</rs> <hi rend="underline">erschienen</hi> <note resp="#E0300314" type="commentary" subtype="ed_diff">Bei <bibl><ref target="#E0800047"/> (19)</bibl> ohne Hervorhebung.</note> ist. </p> <p rend="indent-first"> Desgleichen, dass <note resp="#E0300314" type="commentary" subtype="ed_diff">Bei <bibl><ref target="#E0800047"/> (19)</bibl> <q>dass</q> ausgelassen.</note> <rs key="E0800091">meine <lb/>6-bändige <persName key="E0300012">Bach</persName>-Kollektion</rs> <lb/>ebenfalls vollständig auf den <lb/>Markt gelangte; mittler <lb break="no"/>weile aber <rs key="E0800090">ein siebenter Band</rs> <lb/>notwendig geworden ist<orig>,</orig> <lb/>durch neu<reg> </reg>entstandene <lb/><hi rend="align(center)">Nachträge.</hi> </p> <closer> <salute>Ich grü<choice><orig>ss</orig><reg>ß</reg></choice>e Sie herzlich <choice><abbr>u.</abbr><expan>und</expan></choice> <lb/>verehrungsvoll <lb/><seg rend="align(right)">als Ihr anhänglicher</seg> </salute> <signed rend="align(right)"><persName key="E0300017">Ferruccio Busoni</persName></signed> </closer> </div>
4Faksimile
4Diplomatische Umschrift
4XML
[Rückseite von Textseite 1, vacat]
                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="objdesc" resp="#E0300332">[Rückseite von Textseite 1, vacat]</note> </div>
5Faksimile
5Diplomatische Umschrift
5XML
[Rückseite von Textseite 2, vacat]
                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="objdesc" resp="#E0300332">[Rückseite von Textseite 2, vacat]</note> </div>
6Faksimile
6Diplomatische Umschrift
6XML
[Rückseite von Textseite 3]
III
                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="objdesc" resp="#E0300332">[Rückseite von Textseite 3]</note> <note type="numbering" place="top-left" resp="#unknown_hand">III</note> </div>