Faksimile
Diplomatische Umschrift
Lesefassung
XML
26.

Verehrtester Freund,

ich möchte Sie herzlich
bitten, daß Sie Ihren Einfluss u.
Ihre Mühe daran wendeten, diese
beigelegten Zeilen Einlage nicht erhalten. in die Spalten
der Basler Nachrichten zu führen.

Ich halte es für ange-
bracht, auch einen anderen Gesichts-
punkt über M. R. Ein Text Busonis über Max Reger ist in den Basler Nachrichten offenbar nicht erschienen. den Lesern
vorzustellen, denn hier droht
immerhin eine neue Gefahr
der Stockung für die Ent-
wicklung des Musikalisch-Wahren.

Ich wende mich an Sie
auch deshalb, weil Sie das, was
ich meine – am schnellsten
verstehen werden.

Verehrungsvoll u. herzlich

Ihr F Busoni

Z. 28. O. 1916.

Verehrtester Freund,

ich möchte Sie herzlich bitten, dass Sie Ihren Einfluss und Ihre Mühe daran wendeten, diese beigelegten Zeilen Einlage nicht erhalten. in die Spalten der Basler Nachrichten zu führen.

Ich halte es für angebracht, auch einen anderen Gesichtspunkt über M. R. Ein Text Busonis über Max Reger ist in den Basler Nachrichten offenbar nicht erschienen. den Lesern vorzustellen, denn hier droht immerhin eine neue Gefahr der Stockung für die Entwicklung des Musikalisch-Wahren.

Ich wende mich an Sie auch deshalb, weil Sie das, was ich meine – am schnellsten verstehen werden.

Verehrungsvoll und herzlich

Ihr F. Busoni

Zürich, 28. Oktober 1916.
                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="numbering" place="top-right" resp="#archive">26.</note> <opener> <salute>Verehrtester Freund,</salute> </opener> <p rend="indent-first">ich möchte Sie herzlich <lb/>bitten, da<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice> Sie Ihren Einfluss <choice><abbr>u.</abbr><expan>und</expan></choice> <lb/>Ihre Mühe daran wendeten, diese <lb/>beigelegten Zeilen <note type="commentary" resp="#E0300314">Einlage nicht erhalten.</note> in die Spalten <lb/>der <orgName key="E0600019"><hi rend="underline"><placeName key="E0500097">Basler</placeName> Nachrichten</hi></orgName> zu führen.</p> <p rend="indent-first">Ich halte es für ange <lb break="no"/>bracht, auch einen anderen Gesichts <lb break="no"/>punkt über <persName key="E0300097">M. R.</persName> <note type="commentary" resp="#E0300314">Ein Text <persName key="E0300017">Busonis</persName> über <persName key="E0300097">Max Reger</persName> ist in den <orgName key="E0600019"><placeName key="E0500097">Basler</placeName> Nachrichten</orgName> offenbar nicht erschienen.</note> <!-- ist der Text im Nachlass auffindbar oder anderweitig erschienen? keine Treffer in Kalliope, evtl. in "Einheit der Musik"?--> den Lesern <lb/>vorzustellen, denn hier droht <lb/>immerhin eine neue Gefahr <lb/>der Stockung für die Ent <lb break="no"/>wicklung des Musikalisch-Wahren.</p> <p rend="indent-first">Ich wende mich an Sie <lb/>auch deshalb, weil Sie das, was <lb/>ich meine – am schnellsten <lb/>verstehen werden.</p> <closer> <salute rend="indent-first">Verehrungsvoll <choice><abbr>u.</abbr><expan>und</expan></choice> herzlich</salute> <signed rend="align(right)">Ihr <persName key="E0300017">F<reg>.</reg> Busoni</persName></signed> <dateline> <placeName key="E0500132"><choice><abbr>Z.</abbr><expan>Zürich</expan></choice></placeName><reg>,</reg> <date when-iso="1916-10-28">28. <choice><abbr>O.</abbr><expan>Oktober</expan></choice> 1916</date>. </dateline> </closer> </div>
2Faksimile
2Diplomatische Umschrift
2XML
VI
                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="numbering" place="top-left" resp="#unknown_hand">VI</note> </div>