Faksimile
Diplomatische Umschrift
Lesefassung
XML
2. Nov. 19151
Musikschule und Konservatorium Basel.
Mus.ep. H. Huber 23 (Busoni-Nachl. B II)

Mein lieber Busoni! Am nächsten Freitag
haben wir Kom̅issionssitzung, um über das äußere
Arrangement der Abende zu berathen. Im
Princip denke ich mir einen Abend pro Woche
& wen̅ es Ihnen möglich ist am Mittwoch, der
für Basel sehr günstig & durch andere Konzerte
nie besetzt ist. Sind Sie nun so freundlich
& bestim̅en Sie mir brieflich od. telegraphisch
die Ihnen am bequemsten=liegende Zeit.
Im December kämen für Basel nur die zwei
[…] 1 Wort: durchgestrichen. ersten Wochen in Betracht & im Januar
von der zweiten Woche an. –

Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2250

Mein lieber Busoni!

Am nächsten Freitag haben wir Kommissionssitzung, um über das äußere Arrangement der Abende zu beraten. Im Prinzip denke ich mir einen Abend pro Woche und, wenn es Ihnen möglich ist, am Mittwoch, der für Basel sehr günstig und durch andere Konzerte nie besetzt ist. Sind Sie nun so freundlich und bestimmen Sie mir brieflich oder telegraphisch die Ihnen am bequemsten-liegende Zeit. Im Dezember kämen für Basel nur die zwei ersten Wochen in Betracht, und im Januar von der zweiten Woche an. –

Das Programm finde ich großartig. Von den Chopin-Etüden wären mir die op. 10 lieber. Von Liszt würde ich eigentlich die Norma-Fantasie vorziehen – eine für Basel ganz neue Tat! Aber Sie selbst sollen immer das letzte Wort haben. –

Am Samstag früh oder schon Freitag abends nach der Sitzung sollen Sie den definitiven Bescheid erhalten – wegen Saal und Arrangement. Unterdessen Saluti distinti von

Ihrem ergebensten

Huber

                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <note type="dating" place="top-right" resp="#recipient"><date when-iso="1915-11-02" xml:id="rec_date">2. <choice><abbr>Nov.</abbr><expan>November</expan></choice> 1915</date></note> <note type="numbering" place="margin-right" rend="large" resp="#archive_red">1</note> <fw place="center" rend="italic"><orgName key="E0600020">Musikschule und Konservatorium <placeName key="E0500097">Basel</placeName></orgName>.</fw> <note type="shelfmark" place="margin-left" rend="rotate(-90)" resp="#archive"> <del rend="strikethrough">Mus.ep. H. Huber 23 (Busoni-Nachl. <handShift new="#archive_red"/>B II<handShift new="#archive"/>)</del> </note> <opener> <dateline><placeName key="E0500097">Basel</placeName><reg>,</reg> <placeName key="E0500204">Angensteinerstr. 30</placeName></dateline> </opener> <p><seg type="opener" subtype="salute">Mein lieber <persName key="E0300017">Busoni</persName>!</seg> Am <date when-iso="1915-11-05">nächsten Freitag</date> <lb/>haben wir Ko<choice><abbr>m̅</abbr><expan>mm</expan></choice>issionssitzung, um über das äußere <lb/>Arrangement der Abende zu berat<orig>h</orig>en. Im <lb/>Prin<choice><orig>c</orig><reg>z</reg></choice>ip denke ich mir einen Abend pro Woche <lb/><choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice><reg>,</reg> we<choice><abbr>n̅</abbr><expan>nn</expan></choice> es Ihnen möglich <add place="above">ist</add><reg>,</reg> am <hi rend="underline">Mittwoch</hi>, der <lb/>für <placeName key="E0500097">Basel</placeName> sehr günstig <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> durch andere Konzerte <lb/>nie besetzt ist. Sind Sie nun so freundlich <lb/><choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> besti<choice><abbr>m̅</abbr><expan>mm</expan></choice>en Sie mir brieflich <choice><abbr>od.</abbr><expan>oder</expan></choice> telegraphisch <lb/>die Ihnen am bequemsten<pc>=</pc>liegende Zeit. <lb/>Im <date when-iso="1915-12">De<choice><orig>c</orig><reg>z</reg></choice>ember</date> kämen für <placeName key="E0500097">Basel</placeName> nur die zwei <lb/><del rend="strikethrough"><gap reason="strikethrough" extent="1" unit="word"/></del> ersten Wochen in Betracht<reg>,</reg> <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> im <date when-iso="1916-01">Januar</date> <lb/>von der zweiten Woche an. –</p> <note type="shelfmark" place="bottom" resp="#archive"> <add place="bottom">Mus.Nachl. F. Busoni B II, 2250</add> </note> </div>
2Faksimile
2Diplomatische Umschrift
2XML

Das Program̅ finde ich großartig. Von den
Chopin-Etüden wären mir die op. 10 lieber.
Von Liszt würde ich eigentlich die Norma
Fantasie
vorziehen – eine für Basel ganz
neue That! Aber Sie selbst sollen im̅er
das letzte Wort haben. –

Am Samstag früh od. schon Freitag abends
nach der Sitzung sollen Sie den definitiven
Bescheid erhalten – wegen Saal & Arrangement.
Unterdeßen Saluti distinti von

Ihrem ergebensten

Huber

Deutsche
Staatsbibliothek
Berlin
                                                                
<div xmlns="http://www.tei-c.org/ns/1.0" type="split"> <p>Das Progra<choice><abbr>m̅</abbr><expan>mm</expan></choice> finde ich großartig. Von den <lb/><persName key="E0300137">Chopin</persName>-Etüden wären mir die <rs key="E0400125">op. 10</rs> lieber. <lb/>Von <persName key="E0300013">Liszt</persName> würde ich eigentlich die <rs key="E0400279">Norma<choice><orig><lb/></orig><reg>-<lb break="no"/></reg></choice>Fantasie</rs> vorziehen – eine für <placeName key="E0500097">Basel</placeName> ganz <lb/>neue T<orig>h</orig>at! Aber <hi rend="underline">Sie</hi> selbst sollen i<choice><abbr>m̅</abbr><expan>mm</expan></choice>er <lb/>das letzte Wort haben. –</p> <p>Am <date when-iso="1915-11-06">Samstag</date> früh <choice><abbr>od.</abbr><expan>oder</expan></choice> schon <date when-iso="1915-11-05">Freitag</date> abends <lb/>nach der Sitzung sollen Sie den definitiven <lb/>Bescheid erhalten – wegen Saal <choice><abbr>&amp;</abbr><expan>und</expan></choice> Arrangement. <lb/>Unterde<choice><orig>ß</orig><reg>ss</reg></choice>en <foreign xml:lang="it">Saluti distinti</foreign> von</p> <closer rend="align(right)"> <salute>Ihrem ergebensten</salute> <signed><persName key="E0300125">Huber</persName></signed> </closer> <note type="stamp" place="center" resp="#dsb_st_red"> <stamp rend="round border align(center) small">Deutsche <lb/>Staatsbibliothek <lb/><placeName key="E0500029"><hi rend="spaced-out">Berlin</hi></placeName> </stamp> </note> </div>